Kreativer Ausdruck

Am einfachsten finden wir zu unserem ganz individuellen Ausdruck über unseren Körper.

Die Methode des kreativen Ausdrucks beruht auf dem Prinzip der Einheit und Wechselwirkung körperlicher, emotionaler, psychischer, kognitiver und sozialer Prozesse.

Die Wechselwirkung zwischen Körper und Psyche ist eine beidseitige, denn psychische Zustände drücken sich nicht nur im Körper aus, also nonverbal, in der Körpersprache und Haltung, sondern auch Körperzustände beeinflussen psychische Zustände. Ein gutes und realistisches Körpergefühl ist somit essenziell für menschliches Wohlbefinden.

In der Anpassung an wechselnde Lebensphasen und Lebenswirklichkeiten kann es jedoch vorübergehend oder dauerhaft verlorengehen, oft mit der Folge schmerzhafter Verdrängungen.

Wirkungen

In der Therapie kann mit Hilfe des kreativen Ausdrucks das eigene Körpergefühl sensibilisiert, verbessert oder wiedergefunden werden. Die Gefühle können verarbeitet werden, Hemmungen und Blockaden abgebaut, das Selbstbewusstsein kann gestärkt werden und (verborgene) Ressourcen können aktiviert und gestärkt werden.

Über Bewegung, Körpersprache, Haltung sowie über Muskelanspannung, Atmung und andere sensomotorische Reize können Gefühle non-verbal kommuniziert werden. Als körperorientiertes Verfahren hilft der kreative Ausdruck vor allem Menschen mit psychosomatischen Beschwerden und bei stressbedingten Belastungsfolgen wie Burnout, Depression oder Ängsten.

Die Methode ist für alle Menschen besonders geeignet, die mit Worten nur bedingt kommunizieren können, was sie empfinden.

Dies kann sein im Tanz

das kann sein beim Malen eines Bildes

das kann sein beim Gestalten mit Ton

das kann sein draußen in der Natur durch LandArt

 

Kreativer Ausdruck stärkt die Lebensfreude und Lebendigkeit, bringt Farbe und Form ins Leben und verbessert die eigenen Möglichkeiten non-verbaler Kommunikation.